Zum Glück haben in Österreich unbescholtene Bürger das Recht, Waffen zu besitzen. Hier geht es zu Ihrem 1. Schritte zur Erlangung Ihres waffenrechtlichen Dokuments.

Was ist der Waffenführerschein?

Für den Erwerb und Besitz von Waffen der Kategorie B (Faustfeuerwaffen oder halbautomatischen Gewehre) benötigen Sie eine Waffenbesitzkarte (WBK)
oder einen Waffenpass (WP).

Waffen der Kategorie C (Repetiergewehre) und D (Flinten – ohne gezogenem Lauf) sind lediglich registrierpflichtig.

Die Behörde hat verlässlichen EWR-Bürgern, die das 21. Lebensjahr vollendet haben und einen Wohnsitz in Österreich haben und für den Besitz einer Schusswaffe der Kategorie B eine Rechtfertigung anführen können (z.B.: Sportschießen, Selbstverteidigung), auf Antrag eine Waffenbesitzkarte auszustellen.

Eine Waffenbesitzkarte berechtigt Sie in der Regel zum Kauf und Besitz von zwei Waffen der Kategorie B (Faustfeuerwaffen und halbautomatische Gewehre). Die Waffen müssen entladen und in einem geschlossenen Behältnis transportiert werden.

Wo stelle ich den Antrag auf Ausstellung einer Waffenbesitzkarte?

Der Antrag ist bei der Bezirkshauptmannschaft bzw. beim Bezirkspolizeikommissariat des Hauptwohnsitzes persönlich einzubringen. Formulare liegen in der Regel bei der Behörde auf bzw. werden dort ausgefüllt.

Welche Dokumente sind beim Antrag vorzulegen?

• Amtlicher Lichtbildausweis
• Meldezettel
• Geburtsurkunde
• Staatsbürgerschaftsnachweis
• Nachweis des akademischen Grades
• Heiratsurkunde (bei Änderung des Familiennamens durch Eheschließung)
• ein Lichtbild
• Für männliche Staatsbürger bis zum vollendeten 50. Lebensjahr: Nachweis des geleisteten
Wehrdienstes bzw. Untauglichkeitserklärung oder Bescheid über Zivildienst
• Nachweis des Bedarfs (beim Waffenpass)
• Psychologisches Gutachten (darf nicht älter als 6 Monate sein)
• Nachweis des sachgemäßen Umgangs mit Schusswaffen (sog. Waffenführerschein, Kurs beim Waffenfachhandel – darf nicht älter als 6 Monate sein)

Wo bekomme ich das psychologische Gutachten?

Bei der Edelweiss Adventure werden im Rahmen des Waffenführerscheins alle 3 Blöcke zum Nachweis des sachgemäßen Umgangs mit Schusswaffen (Theorie und Praxis) und das psychologische Gutachten angeboten. An einem Nachmittag werden alle Teile der theoretischen Inhalte, des praktischen Umgangs mit Schießübung und das psychologische Gutachten durch einen akkreditierten Psychologen durchgeführt.

Am Ende des Kurses erhalten Sie den Waffenführerschein und alle Nachweise zur Vorlage bei der Behörde. Das psychologische Gutachten wird innerhalb weniger Tage per Post zugestellt.

Wo und wann findet der Kurs zum Waffenführerschein statt?

Wir bieten laufend und regelmäßige Kurse zur Erlangung des Waffenführerscheins und des psychologischen Gutachtens in unserer hauseigenen Raumschießanlage und Schulungsräumlichkeiten in Sollenau durch. Hier geht es zu den nächsten Terminen und zur  Anmeldung. Sie können sich auch per email oder telefonisch anmelden. (office@edelweiss.world oder 02628 48349)

Kursinhalte und Dauer des Waffenführerscheins:

90 minütiger Praxisteil
• Sicherheitsregeln im Umgang mit Waffen
• Waffenhandhabung und Festigung
• Körperhaltung und richtiger Waffengriff
• Richtige Visier- und Abzugstechnik
• Arten von Waffenstörungen, sowie deren Behebung
• Laden & Entladen der Waffe
• Scharfer Schuss nach einfachem Präzisionsdrill

60 minütiger Theorieteil
• Österreichisches Waffengesetz
• Waffenkategorien und Waffentechnik
• Notwehr
• Verwahrung von Waffen
• Transport von Waffen

rd. 90 Minuten für das psychologische Gutachten

Was sollte ich noch wissen?

Gültigkeit: Der Nachweis hat eine begrenzte Gültikeit von 6 Monaten.

Schießen: Wir folgen während dem praktischen Teil bereits einem vergleichsweise intensiven Schulungsprogramm, das auf Sicherheit und Handhabungssicherheit fokussiert ist. Wir investieren daher mehr Zeit und Patronen, um Ihre Handhabungssicherheit von der ersten Patrone zu festigen. Es stehen dafür 1-2 Schießausbilder, die Sie anleiten und begleiten und Leihwaffen zur Verfügung.

Sie haben bereits eine WBK oder WP?

Sollten Sie bereits eine WBK- oder einen WP besitzen, findet alle fünf Jahre eine polizeiliche Waffenkontrolle statt. Können Sie dabei den regelmäßigen Umgang mit Waffen nicht nachweisen, ist es möglich, dass Sie den Waffenführerschein erneut absolvieren müssen. (das psychologische Gutachten ist nicht nochmals erforderlich).

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

• Nachweis des sachgemäßen Umgangs mit Schusswaffen: Theorie + Praxis: 65,- Euro

• Psychologisches Gutachten: 283,20 Euro

• Leihwaffe inkl. Munition: 10,- Euro

• Gebühren der Behörde (Stand Dezember 2017):

  • Ausstellungsgebühr Waffenbesitzkarte: 74,40 Euro
  • Ausstellungsgebühr Waffenpass: 118,40 Euro
  • Die Gebühren für die Antragstellung sind bei der Behörde zu entrichten

Für weitere Fragen und Informationen kontaktieren Sie uns gerne per email oder telefonisch oder besuchen uns einfach persönlich

Edelweiss Adventure, Blumauerstr. 200A, Halle B, 2601 Sollenau, Tel:+43 2628 48349, email: office@edelweiss.world

Vorheriges lesen
Willkommen bei Edelweiss Adventure
Nächstes lesen
Die ROT-Waffe