Pistole im Jagdgebrauch Modul 1

Hier wird der Grundstein für die perfekte Waffenhandhabung im Jagdgebrauch gelegt; die Vermittlung bewährter Techniken aus dem Bereich des Verteidigungsschiessens und konsequente Steigerung der Schusspräzision bilden den Kerninhalt, der Einhandanschlag sowie Schnell- und Deutschuss führen die Teilnehmer an die Realität des jagdlichen Gebrauches einer Pistole heran.

 

Waffe/Munitionsmenge

  • Selbstladepistole (Magazinkapazität mindestens 12 Patronen) mit Schlagbolzenschloss (ohne außenliegendem Hahn), ab Kaliber 9x19
  • etwa 270 Patronen

Ausrüstung

  • Kapselgehörschutz
  • Augenschutz
  • Pistolen- und Reservemagazinholster
  • mindestens 2 Stück Reservemagazine
  • jagdliche (Nachsuche-)Kleidung

Ausbildungsinhalt

  • Waffenhandhabungs-Trockentraining
  • Präzisions-, Schnell-, Deutschuss- Schießen
  • Einhändiges Schiessen
  • Hemmungsdrill / Störungsbeseitigung

Teilnahmevoraussetzung

  • Unbescholtenheit
  • waffenrechtliches Dokument
  • gültige Jagdkarte
  • bestätigte Anmeldung

Teilnehmerzahl

  • 12 Personen

Ausbildungsablauf

  • Bei der Ausbildungsdauer handelt es sich um netto Ausbildungszeiten, welche einem strikten Zeitplan und Ablauf folgen.
  • Generell starten die Kurse pünktlich zur angegebenen Zeit. Teilnehmer werden daher ersucht, fristgerecht (15 min vorher) einzutreffen, um persönliche Ausrüstung und sonstige Vorbereitungsmaßnahmen individuell treffen zu können.
  • Unterbrechungen und Pausen werden aus sicherheits- und ablauforganisatorischen Gründen nur durch den Kursleiter veranlasst.
  • Kostenlose Parkmöglichkeit ist für Kursteilnehmer am gesicherten Parkplatz der Anlage erlaubt.