Verteidigungsschießen mit halbautomatischer Langwaffe Modul 2

Aufbauend auf dem Modul 1 Langwaffe beinhaltet das Modul 2 Langwaffe fortgeschrittene Schießdrills mit der Langwaffe und eine korrekte Handhabung in verschiedenen Anschlagsarten und Situationen.

Waffe/Munitionsmenge

  • halbautomatisches Gewehr (Magazinkapazität mindestens 20 Patronen) mit gängigem Kaliber (vorrangig .223 oder 9x 19mm) und Trageriemen
  • Selbstladepistole (Magazinkapazität mindestens 12 Patronen)
  • etwa 300 Patronen für das Gewehr und etwa 80 Patronen für die Pistole

Ausrüstung

  • Kapselgehörschutz
  • Augenschutz
  • Pistolen- und Reservemagazinholster
  • mindestens 2 Stück Reservemagazine je Waffe

Ausbildungsinhalt

  • Der Wechsel von der Primär- zur Sekundärbewaffnung
  • Der Wechsel vom Rechts- zum Linksanschlag mit der Langwaffe
  • Schießen unter Ausnützung einer Deckung
  • Schießen in der Bewegung
  • Schießen nach einer 90 und 180° Körperwendung

Teilnahmevoraussetzung

  • Unbescholtenheit
  • Absolviertes Modul 1 Verteidigunsschiessen Langwaffe
  • waffenrechtliches Dokument
  • bestätigte Anmeldung

Teilnehmerzahl

  • 8 Personen

Ausbildungsablauf

  • Bei der Ausbildungsdauer handelt es sich um netto Ausbildungszeiten, welche einem strikten Zeitplan und Ablauf folgen.
  • Generell starten die Kurse pünktlich zur angegebenen Zeit. Teilnehmer werden daher ersucht, fristgerecht (15 min vorher) einzutreffen, um persönliche Ausrüstung und sonstige Vorbereitungsmaßnahmen individuell treffen zu können.
  • Unterbrechungen und Pausen werden aus sicherheits- und ablauforganisatorischen Gründen nur durch den Kursleiter veranlasst.
  • Kostenlose Parkmöglichkeit ist für Kursteilnehmer am gesicherten Parkplatz der Anlage erlaubt.