Verteidigungsschießen mit Pistole Modul 3

Das dritte Aufbau-Modul des Basis Seminars Schießausbildung fordert dem Schützen ungewöhnliche Anschlagsarten ab. Schießen und Waffenmanipulation mit nur einer Hand, sowie die korrekte Nutzung von Barrikaden. Das dynamische Schießen in Bewegung wird auf Basis-Niveau gelehrt und mit Parcoursschießen vertieft.

 

Waffe/Munitionsmenge

  • Selbstladepistole (Magazinkapazität mindestens 12 Patronen)
  • etwa 300 Patronen

Ausrüstung

  • Kapselgehörschutz
  • Augenschutz
  • Pistolen- und Reservemagazinholster
  • mindestens 2 Stück Reservemagazine

Ausbildungsinhalt

  • Schießen im Einhandanschlag mit der schussstarken und schussschwachen Hand
  • Einhändige Waffenhandhabung
  • Schießen unter Ausnützung einer Deckung
  • Parcoursschießen (Low-Level)

Teilnahmevoraussetzung

  • Unbescholtenheit
  • absolviertes Modul 2 Verteidigungsschiessen Pistole
  • waffenrechtliches Dokument
  • bestätigte Anmeldung

Teilnehmerzahl

  • 12 Personen

Ausbildungsablauf

  • Bei der Ausbildungsdauer handelt es sich um netto Ausbildungszeiten, welche einem strikten Zeitplan und Ablauf folgen.
  • Generell starten die Kurse pünktlich zur angegebenen Zeit. Teilnehmer werden daher ersucht, fristgerecht (15 min vorher) einzutreffen, um persönliche Ausrüstung und sonstige Vorbereitungsmaßnahmen individuell treffen zu können.
  • Unterbrechungen und Pausen werden aus sicherheits- und ablauforganisatorischen Gründen nur durch den Kursleiter veranlasst.
  • Kostenlose Parkmöglichkeit ist für Kursteilnehmer am gesicherten Parkplatz der Anlage erlaubt.